Lesedauer: 3 Minuten

Heute ist mir ein äußerst interessanter Kamerarucksack zu Ohren bzw zu Augen gekommen: Der Compagnon Explorer.

Zuerst dachte ich, „nicht schon wieder ein Kamerarucksack, der revolutionäre Features verspricht und dann doch nur einer von vielen sein wird“. Dann habe ich mir aber dich das Kickstarter-Video angesehen und wurde bei genau einem Feature mehr als hellhörig: Zusammenarbeit mit Deuter.

Deuter? DER Rucksackhersteller, der trotz bettelnder Kundschaft seit Jahren keinen Kamerarucksack anbieten will? Nicht schlecht. Ich erinnere mich an meine erste Suche nach einem passenden Fotorucksack vor etwa 7 Jahren. Damals dachte ich bei einem Rucksack sofort an Deuter. Wieso? Ganz einfach: Ich hatte einen Trans Alpin (Fahrradrucksack für’s Mountainbiken) und wusste den ausgezeichneten Tragekomfort mehr als zu schätzen. Das spezielle Rückenpolster ermöglicht ein angenehmes Tragen, der Rucksack liegt nicht flächig auf, weshalb man auch bei höheren Temperaturen nicht so schwitzt. Allerdings wurde ich schnell enttäuscht: Deuter hat keine Fotorucksäcke im Angebot und niemand sonst hat ein vergleichbar tolles Tragesystem. Ich bin dann zwar beim Lowepro Flipside 300 (im Link ist das Nachfolgemodell) gelandet, den ich auch heute noch sehr gerne mag, aber vom Tragekomfort nie gänzlich überzeugt war – liegt eben flächig auf und in heißen Reiseregionen hätte ich mir nicht nur einmal das Rückenpolster eines Deuter gewünscht.

So. Und nun ist da der Compagnon Explorer, der grundsätzlich vom recht jungen deutschen Unternehmen Compagnon Bags entwickelt wurde, aber in Zusammenarbeit mit Deuter ein entsprechendes Tragesystem erhält – Wow, endlich ein Kamerarucksack mit Deuter Tragesystem!

Der Rucksack hat natürlich noch viele weitere tolle Features, aber für mich persönlich ist DAS Kaufargument das Deuter Tragesystem. Da für die Startproduktion eine hohe Stückzahl erreicht werden muss, wurde ein Kickstarter-Projekt ins Leben gerufen, bei dem man Compagnon bei der Verwirklichung unterstützen kann. Mich selbst würde die kleinere 16L-Version reizen, evtl. reihe ich mich noch in die Unterstützer-Gemeinschaft ein. Der Preis ist allerdings stolz: 269€ „Unterstützerpreis“, danach regulär 407€.

In meinem Testbericht lest ihr, was ich vom „the explorer+“ halte.


Nachtrag 2018: Der Compganon Explorer hat ausreichend Unterstützer gefunden. Im regulären Handel ist der Rucksack leider noch nicht, er kann aber über den Compagnon-Shop (vor-)bestellt werden und ist nach den dortigen Angaben ab Juni 2018 versandbereit. Ich selbst habe mich v.a. wegen dem sehr hohen Preis (noch) nicht für einen solchen Rucksack entschieden – 319€ für den „kleinen“ Explorer ist schon eine Hausnummer.


Nachtrag Juli 2018: Mittlerweile sind die beiden explorer-Varianten regulär im Shop bei Compagnon erhältlich, die kleine Version beläuft sich auf 349€, der explorer + auf 389€.

Momentan bin ich dran, ein Testmuster zu erhalten, damit ich euch mehr zu diesem Rucksack berichten kann. Vielleicht klappt es ja 🙂


Nachtrag August 2018: Mir wurde tatsächlich ein Test-Exemplar des explorer+ für meine nächste Griechenlandreise zur Verfügung gestellt. Ein großer Dank an dieser Stelle an Compagnon für die unkomplizierte Zusammenarbeit!. Wenn ich zurück bin, wird es einen ausführlichen Testbericht geben. Soviel vorweg: Sieht in echt noch viel besser aus als auf Fotos und sucht in Bezug auf Material und Verarbeitung seines gleichen.

Nachtrag September 2018: Mittlerweile bin ich zurück aus Griechenland und mein Testbericht zum „the explorer+“ ist online.

Auch interessant:

Review – Peak Design Field Pouch In diesem Artikel möchte ich euch einen kleinen Test bzw. ein Kurzreview zur Peak Design Field Pouch geben - eine kleine Zubehörtasche für Fotoequipme...
Mit dem Compagnon Explorer+ unterwegs in Chalkidik... Kamerarucksäcke und Hersteller selbiger gibt es wie Sand am Meer. Von günstig bis teuer, von klein bis groß und natürlich in allen Farben. Alle sind s...
Review – Peak Design Everyday Sling 5L Nach dem Umstieg auf die X-Pro2 als meine Hauptkamera benötigte ich auch eine kleine kompakte Tasche, die man gerne überall mitnimmt. Zuerst dachte...
Fujifilm X – Gründe für meinen Systemwechsel... Meine Fotografie zielt im Wesentlichen auf die Reisefotografie ab - diese Tatsache setzt gewisse Rahmenbedingungen, die ich im Artikel Meine Kamera-Ob...
Meine Kamera-Objektiv-Kombi auf Reisen Meine Kamera-Objektiv-Kombi auf Reisen Seit nunmehr Ende 2013 fotografiere ich auf Reisen mit meiner Nikon D7100, eine APS-C DSLR. Generell wurde mei...
Buchvorstellung: German Roamers Buchvorstellung: German Roamers - Deutschlands neue Abenteurer German Roamers - frei übersetzt "Deutsche Wanderer" - sind eine Gruppe von 14 Instagra...

Gründer und Betreiber von Imrazor.de

Von Beruf Elektroingenieur, in der Freizeit reisebegeisterter Hobbyfotograf mit großer Linux-Affinität.

Mehr über mich und diesen Blog: https://www.imrazor.de/about/